Zauber des Verfalls

Bildschirmfoto 2017-09-17 um 08.46.20.png

WORLD WIDE INSTAMEET mit WECYCLEBRANDENBURG

Am Wochenende des 8. bis 10. September trafen sich wieder tausende von Menschen auf der ganzen Welt, um sich kennenzulernen, einen erlebnisreichen Tag miteinander zu verbringen und natürlich um Ihre Leidenschaft Fotografie auszuleben. Da ich mich seit Jahren der Instagram Community verbunden fühle und täglich das Glück habe herausragende Menschen und Fotografen kennenzulernen, lag es nahe, selber ein solches Instameet mit Steven zu organisieren. 

Unsere Gedanken nach dem richtigen Ort dafür, kreisten mehrere Wochen quer durch Brandenburg. Die Location sollte natürlich nicht nur spannende Fotomotive parat haben, sondern auch bequem für eine ganze Gruppe mit dem Rad erreichbar sein. Unsere Wahl viel am Ende auf den wunderschönen Baumkronenpfad "Baum & Zeit" in Beelitz-Heilstätten, welcher von Potsdam aus in knapp 22 km sehr gut zu erreichen ist. Die Resonanz auf unseren Aufruf über Instagram war umwerfend und binnen kürzester Zeit hatte sich ein tolles kleines Team von 10 Mitgliedern zusammengefunden.  Schon bei unserer ersten Instagram Tour durch Potsdam wurde mir klar, dass es hier nicht nur um eine Plattform geht, auch nicht nur um Bilder mit schillernden Filtern. Sondern hier treffen normale, bunte, liebenswerte aber auch verrückte Persönlichkeiten aufeinander, die von dieser Community zusammengebracht werden und völlig unterschiedliche Motivationen für ein solches Treffen haben. Ein spannender Austausch kündigte sich an. 

Beelitz.jpg

Komm nach Caputh, pfeiff auf die Welt!

Unsere Tour startete mit etwas Verspätung am Potsdamer Hauptbahnhof. Der Himmel versprach einen tollen Sonne-Wolke Mix und die gesperrte Verkehrsstraße nach Caputh für PKW sorgte für gute Laune. Es gab viel Platz für uns und alle anderen Radler, die zwischen Ferch und Potsdam unterwegs waren. Unser erster Halt war Caputh, malerisch zwischen Schwielowsee und Templiner See gelegen. Der Ort hat bereits in der Region einige Bekanntheit erlangt - nicht nur Albert Einsteins Sommerhaus ist hier zu finden, sondern auch das Schloss und die Ortskirche sind sehenswert. Capuths schönstes Highlight war aber leider vorab in keinem Reiseführer zu finden: the one and only  Softeis Pinguin mit der Tagesverlockung Schoko-Vanille! Am Anlegersteg Caputh machen wir ein paar Bilder oder Zeichnungen, bevor wir im Anschluß noch eine Runde durch den Schlosspark drehten.

Sei ein gutes faules Tier,
Streck alle Viere weit von Dir.
Komm nach Caputh, pfeif auf die Welt,
Und auf Papa, wenn Dirs gefällt.

- Albert Einstein - 

Am Wasser entlang Richtung Ferch

Über alte Holzbrücken bretternd, sollte nächster Halt Ferch an der Südspitze des Schwielowsees sein. Der Sage nach wurde Ferch von einer schönen Fee aus Liebe zu einem Ritter ans Ufer des Schwielowsees gezaubert. Mit blühenden Obstgärten und duftenden Wiesen wollte sie den Liebsten in der hügeligen Landschaft halten. Ob der Liebste am Ende blieb wissen wir natürlich nicht. Ab Ferch wurde es noch grüner und grüner. Wir tauchten ein in die lichtdurchfluteten Wälder der Umgebung, vorbei an nostalgischen Waldgrundstücken mit alten Datschen und über lärmende Autobahnbrücken bis wir am Bahnhof Beelitz-Heilstätten fast am Ziel waren.

DesignItLoveIt-Free-Vintage-Bird-Graphic-The-Brown-Thrasher.png

Lost Place Beelitz

Beelitz ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr unter Fotografen und Fans verlassener Orte. Dennoch übt das gesamte Areal auf mich seit vielen Jahren eine magische Anziehungskraft aus. Mehrfach habe ich die Gebäude in der Vergangenheit besucht, dort tolle Fotoshootings gemacht oder einfach nur das Gelände für mich entdeckt. Mittlerweile hält Beelitz den Besuchern kaum noch stand - viele Gebäude standen sogar kurz vor dem Kollaps. Eine rettende Idee kam 2015 mit dem Baumkronenpfad und einem 40 m hohen Aussichtsturm. Der Pfad wurde nach einigen Rückschlägen über einem Teilgelände der Heilstätten errichtet und soll in der Zukunft bis zu 1000m lang werden. Der aktuelle 320m lange Abschnitt verspricht schon jetzt nicht nur eine herausragende Aussicht bis nach Berlin sondern auch viele Informationen zur Architektur und Natur. Im Mittelpunkt der Pfadbegehung steht das "Alpenhaus" , ein ehemaliges Frauensanatorium. Seit 1944 verfällt das Haus, ein Brand setzte dem Haus zusätzlich zu. Wie bei keinem anderen Gebäude hat die Natur hier schon lange wieder das Zepter übernommen. Auf dem Dach des Gebäudes ist ein dichter Wald gewachsen, sogar ein einsamer Fuchs soll hier leben. Die Pflanzen die aus allen Ritzen klettern, kündigten bereits langsam den Herbst an. Wir nahmen uns viel Zeit um den ein oder anderen besonderen Moment festzuhalten.

Beelitz Grounds

Wieder am Boden stellten wir fest wie tief die Sonne bereits stand. Erschöpft ließen wir uns in die auf dem Areal errichteten Baumbetten fallen und schlossen die Augen. Der Zauber des verwunschenen Geländes legte sich über uns. Dieser unvergleichliche Charme, die alte Parkanlage mit ihrer Vielfalt und die spannungsreiche Geschichte des Ortes verschmolz auf wundersame Weise zu einem Gesamtkunstwerk. Ein Abschlussbild vor dem Alpenhaus mit allen Teilnehmern war natürlich ein Muss. Mit frischer Luft in den Lungen, tollen Fotos und Eindrücken im Gepäck verabschiedeten wir uns noch auf dem Gelände voneinander.  Ein Teil unserer Gruppe nahm den Weg per Rad zurück nach Potsdam, ein anderer Teil ab Beelitz den Regionalexpress. Es war ein grandioser Tag, der für mehr Treffen dieser Art motiviert hat. Wir sehen uns hoffentlich auf dem nächsten Instameet!

Vielen Dank Baum & Zeit für die Unterstützung dieses Instameets in den Baumkronen von Beelitz!

Danke an (von links nach rechts) Maximilian, Reinier, Franzi, Anne, Chris, Leon, Steven, Anne, Flora und Nicole für diesen fantastischen Tag! 

Besonderer Dank wieder an Steven für die märchenhaften Beelitz-Bilder und die Dokumentation unserer Radstrecke! xo

Beelitz durch Eure Augen 


"Obwohl der Tag und gerade der Radweg durch die Heide so absolut malerisch war, gefällt mir der Moment in schwarz-weiß sogar noch besser."  

Franzi (@becherschuh)

IMG_5122.jpg

"Als Küsten-Jung, neu in Brandenburg, wollte ich nach einigen Wochen in der City auch mal ein bisschen was vom Umland erforschen. Da spielte mir da Instameet quasi perfekt in die Karten. Fahrrad fahren, neue Leute kennenlernen und die Umgebung, respektive die Natur Brandenburgs entdecken. Die Fahrt und die Kommunikative mit Dani und Ihrer weiteren Entourage war super angenehm und ein tolles Erlebnis, um sich augenblicklich heimisch zu fühlen. Der Weg ist das Ziel, so heisst es. Auch wenn der Baumkronenpfad „Baum & Zeit“ das eigentliche Ziel der Tour war, kann man die Redewendung nicht ignoriert stehen lassen.

Die Quintessenz des Instameet war für mich auf jeden Fall, dass ich viele nette Leute, bestehend aus einer Relegation von Instagram/Fotografie-Spezialisten kennenlernen durfte, selbst das eine oder andere schöne Foto machen konnte und das tolle Wetter im wunderschönen Brandenburg auf dem Rad genoss."

Chris (@ _bar10der_)

IMG_7885.jpg

IMG_1082.JPG

Radeln mit We Cycle Brandenburg macht super viel Spaß; es war eine schöne Tour auch für Leute, die keine Sportradler sind. Ich hab viele Eindrücke und Inspirationen für neue Bilder sammeln können. Danke.

Anne (@sovotchka)

20170910_151245.jpg

Baumkronenpfad Beelitz

Öffnungszeiten

Mai – September: 09:00 – 19:00 Uhr
April und Oktober: 09:00 – 17:30 Uhr
November – März: 10:00 – 16:00 Uhr

Preise:

7-17 Jahren: 7,50€
Ab 18: 9,50€

mehr unter:

baumundzeit.de

Infos über die geplante Nutzung der Heilstätten: 

refugium-beelitz.de